C. Heinemann

Dr. phil. (des.) Caroline Heinemann ist Diplom Kulturwissenschaftlerin, freie Dramaturgin und Theaterwissenschaftlerin. Promotion über „Produktionsräume im Kinder- und Jugendtheater“ bei Prof. Dr. Geesche Wartemann. 2008 bis 2010 Lehre in Theorie und künstlerischer Praxis im Bereich Kindertheater und Zuschauerpartizipation an der Universität Hildesheim.

Seit 2012 ist sie festes Mitglied und Geschäftsführung bei Theater Kormoran. Hier in den Bereichen Konzeption, Dramaturgie und Produktionsleitung tätig. Sie hat mehrfach über die Bedeutung des Aufführungsraumes und die Zuschauerpartizipation als Teil theatraler Aufführungen im Kinder- und Jugendtheater publiziert. Seit 2013 Zusammenarbeit mit Die AZUBIS in den Breichen Organisation und Konzeption von Kindertheaterproduktionen. Caroline Heinemann lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Hamburg.

Christian Reichel, bis 2002 Studium Anglistik, Geschichte, Theaterwissenschaft in Konstanz München, London. 2002 Magisterarbeit Anglistik: Identität in den Stücken Sarah Kanes. 2002-2005 Regieassistenz Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Int. Tom Stromberg - Zusammenarbeit mit: Jürgen Gosch, Laurent Chétouane, Schorsch Kamerun, Ingrid Lausund. 2005-2007 Theaterfabrik Hamburg, Regisseur und stellv. künstlerische Leitung - 2007-2008 Kulturhaus III&70 HH: Spielzeitprogramm u. Organisation des Kaltstart-Festivals III - ab 2008 Dozent an der Miami Ad School Europe - ab 2009 Dozent am Schauspiel-Studio Frese – 2009-2010 Leiter des Theaters Fleetstreet Hamburg. Seit 2010 Vorstand bei „Hamburg Hoch 11“, einem Netzwerk für Schaffende im Kontext der Kreativwirtschaft. Freier Dramaturg, Coach und Kulturingenieur. Seit 2010 ständige künstlerische Mitarbeit bei den Die AZUBIS.

K. Jakstat

Zwei Eulen - Büro für Kulturkonzepte 

Kaja Jakstat studierte Szenische Künste an der Universität Hildesheim mit den Schwerpunkten zeitgenössisches Theater, Performance  Medien. Neben verschiedenen Assistenzen und dramaturgischer Mitarbeit für She She Pop (u.a. bei Testament und Schubladen), initiierte sie an der Universität Hildesheim das Kooperationsfestival INSTANT in Zusammenarbeit mit dem Studiengang der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen und gründete die Theaterplattform State of the Art in Hildesheim. Als Dramaturgin arbeitet sie für das Label PARADEISERproductions und die Gruppe Interrobang. Sie ist Teil der Arbeitsgruppe Dramaturgie ohne Drama der Dramaturgischen Gesellschaft und war Stipendiatin des Internationalen Forums beim Theatertreffen 2011 sowie des Impulse Festivals 2011.

 
Dorothee de Place studierte Intercultural Theater and Education an der Kunsthochschule Utrecht in den Niederlanden und DanceAbility(Kontaktimprovisation für Menschen mit und ohne körperliche Behinderungen) bei dem amerikanischen Tänzer und Choreographen Alito Alessi.
Seit 2005 arbeitet sie für den Thalia Treffpunkt und übernahm dort 2008 die Leitung einer integrativen Eisenhans Theatergruppe in Kooperation mit Leben mit Behinderung Hamburg.
Seit 2007 gehört sie zum Team des Forschungstheaters im Fundus Theater, das performative Konzepte für und mit Schulklassen entwickelt und umsetzt. 2008 wurde ihre Inszenierung des Kindertheaterstücks Han Gan und das Wunderpferd, (Produktion: kinderkinder e.V. in Hamburg auf Kampnagel) zum Shanghai International Contemporary Theater Festival nach China eingeladen.
In den vergangenen zehn Jahren unterrichtete Dorothee de Place u.a. an der KulturakademieSegeberg, der Leuphana Universität, Lüneburg und der Kunsthochschule Utrecht in den Niederlanden, sowie bei KPAG in Kenia und der Theater Summer School in Shiroka Luka, Bulgarien.
Dorothee de Place ist verheiratet und Mutter zweier Kinder
Am 1. August 2015 übernahm sie die Leitung des Theater Klabauter am Rauhen Haus in der Nachfolge der Gründerin des Theaters, Astrid Eggers.

Jens Beckmann ist Fotodesigner in Hamburg und arbeitet im künstlerischen und kommerziellen Bereich. Er begleitet die AZUBIS als Fotograf und Performer seit 2012. www.fotobehoer.de

 

Rudolf Klöckner (*1982. Kurator, Blogger und Autor) ist tätig an der Schnittstelle von Kunst, Stadtentwicklung und urbanen Kulturströmungen. Neben freien Tätigkeiten als Kurator, Autor und Speaker, ist er Gründer des Blogs www.urbanshit.de, einer der größten deutschprachigen Blogs für urbane Kunst und städtische Kulturtendenzen. Studium der Stadtplanung und Urbanistik an der technischen Unversität Hamburg-Harburg, TU Wien und HafenCity Universität Hamburg. Lebt und arbeitet in Hamburg. Für die DIE AZUBIS als Medienpartner und urban art Künstler aktiv.